Vision
einer Permakultur in
Amazonien

Willkommen

Terra do Caju ist ein Projekt für tropische Permakultur und „Terra Preta“ in Amazonien – Brasilien. Es liegt am Lago Itaúba und ist erreichbar über den Rio Mamori.  Wir produzieren Nahrungsmittel jeglicher Art für die Region. Unser Fokus liegt auf dem nachhaltigen Wirtschaften mit lokalen Ressourcen und autonomen Kreisläufen im Sinne des Permakultur-Gedankens. Weiter steht das Wiederfruchtbarmachen degradierter Böden mit Hilfe von Terra Preta im Vordergrund.

Im Lichte
der Morgensonne

/ /

Was ist Permakultur?

Permakultur ist eine der neuartigen Formen der Landwirtschaft wie zum Beispiel die sozialgetragene, ökologische oder biodynamische Landwirtschaft. Diese Bewegung hat erkannt, dass das heutige Wirtschaften der Agrarindustrie keine nachhaltige und existenzsichernde Zukunft hat und deshalb nach neuen Wegen sucht.

Für uns ist Permakultur auch eine Lebenskultur. Nebst Nahrungsmittelproduktion ist sie auch Lebensraum, wo sich Arbeitswelt und Erholungsraum vereint, wo sich wirtschaftliche Entwicklung mit der menschlichen Entfaltung deckt und ein Ort, wo uns die Morgensonne goldgelb leuchtend, täglich aufs Neue begrüsst und beschenkt.

Was ist das Spezielle an einer tropischen Permakultur?

Das beste Beispiel für eine tropische Permakultur ist der tropische Regenwald. Die horizontale optimal nutzend, strebt er vielschichtig von der dämmrigen Moderschicht über die schattige Kraut- und Strauchschicht, über das üppige Palmdach bis zu den Höhen der gewaltigen Urwaldriesen auf. So dient uns der Regenwald als Vorbild, wie auf kleinstem Raum eine vielschichtige und üppige Pflanzenproduktion gestaltet werden kann.

Dabei muss sichergestellt werden, dass Nährstoffkreisläufe nachhaltig, organisch und mit lokalen Ressourcen geschlossen werden, da besonders in tropischen Verhältnissen Kulturen zum Teil 2- bis 3 Mal oder sogar ganzjährig Ernten abwerfen. Dazu kommt, dass sich das Klima auf eine Regen- und Trockenzeit beschränkt. Eine Situation die gewisse Herausforderungen mit sich bringt und die es zu überwinden gilt.

Trotzdem sind wir überzeugt, dass eine Permakultur mit seinen Mischkulturen hier im Urwald eine sinnvolle, nachhaltige und gewinnbringende Art ist das Land zu bewirtschaften.

Wir haben uns darum zum Ziel gesetzt mit unserem Projekt im Rahmen der tropischen Permakultur die Produktivität verschiedener Pflanzengemeinschaften zu erforschen und die Wirtschaftlichkeit unseres Landwirtschafts-Modell zu ermitteln.

Die Sprache der Natur

Wie eingangs erwähnt, ist unser Boden mehr als nur Produktionsfläche. Er ist auch „die Mutter Erde“, die uns täglich Kraft schenkt, die uns feine Düfte riechen lässt und uns allmorgendlich zuzwinkert, wenn die Morgensonne uns ins Gesicht lacht.

Ein gesundes und ausgeglichenes Dasein ist uns wichtig. Dazu gehört; die Sonne zu spüren, die Umgebung wahrzunehmen und den Tag mit Freude zu beginnen. Die Sprache der Natur besser zu erlernen, um mit ihr kommunizieren zu können. In diesem Sinne sind wir auf unserem Weg.

Was bewegt uns?
Was bewegen wir?

/ /

April 2019

Terra do Caju geht online

Jetzt ist er da, der mehrmals versprochene Tag. Unsere Webseite ist online und im gleichen Zuge haben wir auch unser Erscheinungsbild erarbeitet und definiert. Manchmal dauerts eben etwas länger als gedacht. Doch wir wissen, dass der Moment passt. Bis hierhin war es ein langer und lehrreicher Weg. Die Webseite soll selbstverständlich in erster Linie über das Projekt und unser Leben hier auf Terra do Caju informieren. Wir hoffen aber auch, dass mit der Mediathek, wo all unsere Ideen, Ergebnisse, Daten, Recherchen usw. veröffentlicht werden ein Austausch mit anderen Permakultur-Interessierten und Naturfreunden entstehen wird.

April 2019

Terra do Caju erleben

Für alle die Terra do Caju selber erleben möchten, können dies während der Regenzeit als Erntehelfer jeweils vom Dezember bis März, oder während der Trockenzeit anlässlich von zwei Besucherwochen. Vom 24. – 30. September 2020 laden wir alle Interessierten zu einer Permakulturwoche ein, zum kennenlernen unseres Betriebs, den Pflanzungen, Früchten und deren  Verarbeitung. Vom 5. – 12. November 2020 zu einer Spirituellen Woche mit den Themen Energien im Urwald, Diese Besucherwochen werden mit Musik, Tanz und Gesang zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Januar 2019

Geburt Darius

Nicht unerwartet erblickte am 1. Januar ein neuer Bewohner von Terra do Caju die Welt; Darius Kunz Macedo. Wir freuen uns, dass die Geburt trotz einer Mitternachtsreise nach Manaus gut gelaufen ist, dass er gesund ist und sich in der Natur am Lago Itaúba bis heute gut entwickelt.

Dezember 2018

Neue Solaranlage fährt hoch

Am 15. Dezember durften wir endlich die neue Solaranlage hochfahren. Für unser Leben hier bedeutet das einen Quantensprung. Die Anlage von SMA betreibt ein dreiphasen-Netz und mit einer Anschlussleistung von 13,6kW und einer Belastbarkeit von bis zu 40 Ampere lässt sie keine Wünsche mehr offen. Maschinen springen an wie „Heugümper“ und selbst das Schweissen löst beim Inversor im Technikraum nur ein kleines Schnurren aus. Um unsere Permakultur mit Bewässerungsystem und dem grossen Küchenbau zu kompletisieren ist eine Erweiterung der Solaranlage auf Total 28 kW geplant. Einen grossen Dank geht an dieser Stelle an Alain, der mit seinem unermüdlichen Einsatz die Anlage installiert und in Betrieb genommen hat. Obwohl die Anlage Top-Qualität ist und ein Herzstück unseres Projektes bildet war die Beschaffung und Instalation alles andere als reibungslos und effizient: